Foto: Ulrike Comes

16.12.

Acht Jahre hat Ulrike Comes als Lehrerin an der Deutschen Schule in New Delhi gelebt. In dieser Zeit begann sie, im Advent für ihre Freunde in Deutschland täglich eine „Tür“ zu ihrem Leben im fernen Indien aufzumachen. Inzwischen zurück in Deutschland, erstellt sie die jährliche Neuausgabe des virtuellen „Adventskalenders“ für alle Freunde nah und fern.

 
Die bergische Dröppelminna

Die "Bergische Kaffeetafel" ist ein traditioneller Nachmittagskaffee, bei dem neben süßen Dingen wie Rührkuchen, Waffeln und Milchreis auch Brot, Aufschnitt, Käse, Rübenkraut, Quark und viele andere Delikatessen gereicht werden. Der Kaffee wird in einer "Dröppelminna" serviert, in manchen bergischen Haushalten ist sie immer noch zu finden. Für alle nicht norddeutsch Sozialisierten: "Dröppeln" heißt "tröpfeln" und mit Minna ist oft die Haushälterin gemeint.

In diesem Fall war die Kaffeetafel ein Überraschungsevent für eine Freundin, die im Februar zugezogen war und nun zum ersten Mal hier ihren Geburtstag feierte. Etliche hatten im Vorfeld organisiert, gekocht und gebacken. Ich denke, so etwas ist wichtig, wenn jemand neu ankommt: Wirklich jeder Tropfen der Liebe von anderen begrüßt einen und hilft, sich zuhause zu fühlen.

Eigentlich weiß man ja nie, was das Leben gerade bringt: Ist es süß oder herzhaft, vielleicht sogar sauer? Oft haben wir nicht die Wahl, müssen nehmen, was kommt. Aber lasst uns dafür sorgen, dass bei jedem um uns herum einige Tropfen unserer konkreten Liebe ankommen. Das macht's schmackhaft!

Bis morgen!
Ulrike

Kommentare

Liebe Ulrike, danke, haben eben erst Deinen Adventskalender entdeckt und alles durchgelesen.
Die bergische Dröppelminna erinnert mich an gestern. Es wurde schon schummerig, und wir hatten
die Sterne in den Fenstern "angezündet" und Sehnsucht nach einen Espresso. Da klingelt es. Mein Arbeitskollege von früher vom Verlag steht wie jedes Jahr mit seinem Schwager (wegen Auto - Zwochau hat schwierige Busverbindung von Leipzig) vor der Tür, in der Hand wieder eine Krippe (bringt sie von allen Teilen der Welt mit - kleinste Krippen), um im Advent seine Glückwünsche für ein gutes Weihnachten "loszuwerden". Er machte die Artikel im Brockhaus über Religion etc.
Ach, wie freuten wir uns, zu unserem ersehnten Espresso noch zwei Durstige dazuzubekommen und im Angebot unsere selbstgebackenen Dinkelkekse. Nach ca. 2 Stunden starteten sie sehr froh mit einer Einladung zum Neujahrsempfang und einer Neuen Stadt vom Dezember und ein Büchlein als Weihnachtsgeschenk sehr froh wieder Richtung Leipzig. Auch in unseren Herzen zog noch mehr Freude ein. Das war eine Dröppelminna-Lichtspende-Freudestunde im Advent. Danke Dir und weiter so! 1Margrit

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Bildnachweise

Auf dieser Seite verwendete Fotos: