Foto: Ulrike Comes

7.12.

Acht Jahre hat Ulrike Comes als Lehrerin an der Deutschen Schule in New Delhi gelebt. In dieser Zeit begann sie, im Advent für ihre Freunde in Deutschland täglich eine „Tür“ zu ihrem Leben im fernen Indien aufzumachen. Inzwischen zurück in Deutschland, erstellt sie die jährliche Neuausgabe des virtuellen „Adventskalenders“ für alle Freunde nah und fern.

Apfelgeschichten

In meiner 5. Klasse fragten wir uns, was denn Coppel angesichts der aktuellen Situation wohl machen würde. Sicherlich würde er sich der Not der Flüchtlinge annehmen. Nun planen wir Aktivitäten mit Flüchtlingskindern, aber dazu brauchen wir etwas Geld.

Einen ganzen Tag lang haben wir zusammen Marmelade gekocht. Äpfel bekamen wir geschenkt, Mütter halfen mit, die Idee zog Kreise, eine andere Klasse bastelte Weihnachtskarten und nach dem Elternsprechtag hatten wir die beachtliche Summe von 348€ als Reinerlös in Händen.

Ein Mann wird 1865 geboren und stirbt 1942 in Theresienstadt. Er ist der Anlass, dass 25 Kinder die Ärmel hochkrempeln und in dieser Welt ein Zeichen der Nächstenliebe setzen.

Wird auch unser Leben solche Spuren hinterlassen?

Bis morgen!
Ulrike

Kommentare

Eine tolle Aktion deiner Schüler! Und Äpfel lassen mich gleich an eine Nikolauslegende denken, die ich gern den Kindern erzähle. Dir und euch eine gute Zeit! Gudrun

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Bildnachweise

Auf dieser Seite verwendete Fotos: