Foto: Ulrike Comes

8.12.

Acht Jahre hat Ulrike Comes als Lehrerin an der Deutschen Schule in New Delhi gelebt. In dieser Zeit begann sie, im Advent für ihre Freunde in Deutschland täglich eine „Tür“ zu ihrem Leben im fernen Indien aufzumachen. Inzwischen zurück in Deutschland, erstellt sie die jährliche Neuausgabe des virtuellen „Adventskalenders“ für alle Freunde nah und fern.

Saubere Stühle und die Kunst der selbstlosen Werke

Ich meine anmerken zu müssen, dass sie ja doch etwas bekommen: keine Bezahlung, aber Anerkennung oder Freude im Herzen darüber, etwas für andere zu tun. Die Mädels schauen mich fragend an. Nein, sagen sie, wir erwarten gar nichts dafür.
Die Tür geht auf und die Kinder der Theater-AG kommen heraus. Auch sie vermuten, dass die vier eine Strafe abarbeiten müssen. Und staunen nicht schlecht, als sie hören, dass die das freiwillig machen!

Diese vier Mädchen machen etwas aus ganzem Herzen, ohne zu überlegen, was sie dafür bekommen oder was andere über sie denken. Damit bringen sie andere zum Stutzen, zum Nachdenken.

Ich glaube, ich muss definitiv an meinem Karma arbeiten!

Bis morgen!

Ulrike

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Bildnachweise

Auf dieser Seite verwendete Fotos: