Foto: focolare.org

Tagebuch 9 der Generalversammlung vom 2.2.2021

Glückwünsche aus aller Welt

Nach 10 Tagen steht die Generalversammlung der Fokolar-Bewegung an einem Wendepunkt: Mit der Wahl der neuen Präsidentin Margaret Karram und der heutigen Bestätigung der Wiederwahl des Kopräsidenten Jesús Morán durch das Dikasterium geht der erste Teil der Versammlung zu Ende.

Als erste Amtshandlung wird die neue Präsidentin morgen die Anzahl der Beraterinnen und Berater im Generalrat festlegen, die die Versammlung zu wählen hat. Gemäß einer kürzlichen Änderung des Allgemeinen Statuts der Bewegung müssen es mindestens 20 sein. Während heute an den Orientierungs- und Handlungsrichtlinien für die nächsten sechs Jahre gearbeitet wird, treffen aus aller Welt Grüße und Glückwünsche an die neu gewählte Präsidentin ein, hier einige davon in Auszügen:

«Heute haben wir mit Freude die Bekanntgabe Ihrer Wahl zur neuen Präsidentin der Fokolar-Bewegung wahrgenommen. Sie sind sehr kompetent im Dialog der Kulturen, der in der heutigen Zeit so wichtig ist. Ihre Ernennung wird das Zeugnis der Einheit zwischen den Kulturen und Religionen stärken. Wir hoffen, dass wir in der Zusammenarbeit von ‚Miteinander für Europa‘ ein verlässlicher Partner sein können, um zu einer neuen Kultur des Miteinanders beizutragen».  P. Heinrich Walter, Schönstatt-Bewegung

«Liebe Margaret, ich möchte dir, auch im Namen von Andrea [Riccardi] und der ganzen Gemeinschaft Sant'Egidio, zu dieser wichtigen Ernennung gratulieren. Wir haben uns bereits bei mehreren Gelegenheiten getroffen, insbesondere im Engagement für die Einheit der Bewegungen und "Miteinander für Europa". Deine persönliche Lebensgeschichte und deine Herkunft aus einem von Leid und Konflikten geprägten Land, haben dich für die notwendige Aufgabe und die "Berufung" in der heutigen Welt Brücken zu bauen und Bande der Geschwisterlichkeit zu knüpfen, besonders sensibel gemacht. In diesem Geist der Geschwisterlichkeit setzen wir unsere Freundschaft zwischen der Fokolar-Bewegung und der Gemeinschaft Sant'Egidio fort.»   Marco Impagliazzo, Präsident Sant'Egidio

«Die 'Föderation der jüdisch-christlichen Freundschaft in Italien' wünscht Ihnen von Herzen alles Gute für Ihre Arbeit in Ihrem Amt. Wir erinnern uns gerne an das Licht und die Farben Ihrer Städte: Haifa, Los Angeles und Jerusalem, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit zur Förderung des jüdisch-christlichen und interreligiösen Dialogs».

«Mit großer Freude gratuliere ich Ihnen im Namen der 'Union der Islamischen Gemeinschaften Italiens' ganz herzlich zu Ihrer Ernennung zur Präsidentin der Fokolar-Bewegung. Im Namen der Gemeinschaften, die ich vertrete, erneuere ich meinen Wunsch, immer gemeinsam auf dem Weg des Dialogs, des Austauschs und der Begegnung zu arbeiten, in der Hoffnung, die Früchte des Friedens zu ernten.» Yassine Lafram, Präsident UCOII

«Der 'Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem' sendet seine besten Wünsche an die neu gewählte Präsidentin der Fokolar-Bewegung, Margaret Karram. Als arabische Katholikin aus Haifa hat sie sich immer intensiv an den Aktivitäten des interreligiösen Dialogs beteiligt und sich für die Kultur der Begegnung im Heiligen Land eingesetzt.»

Bevor wir dieses Tagebuch schließen, möchten wir unseren Leserinnen und Lesern ein Anliegen weitergeben. Da auf verschiedenen Kanälen Fotos, Videos und Audiomitschnitte von der Generalversammlung kursieren, möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass diese Versammlung keine öffentliche Veranstaltung ist. Wir bitten, uns bei der Wahrung der Vertraulichkeit zu unterstützen. Vielen Dank!

Internationales Kommunikationsbüro Fokolar-Bewegung