Baut Brücken der Verständigung!

Nach den Bombenanschlägen am Ostersonntag erreicht uns eine Nachricht von Suchith A. aus Sri Lanka.

Suchith Abeyewickreme (Interfaith Youth Network, Colombo) ist Friedensaktivist und hat ein Netzwerk zur Förderung des interreligiösen Dialogs ins Leben gerufen. Anlässlich einer internationale Konferenzschaltung schickte er die folgende Boschaft.

Liebe Freunde der Fokolar-Bewegung,
ich spreche aus Sri Lanka, unserer schönen Insel, wo wir um die Opfer der jüngsten Anschläge am Ostersonntag trauern. Wir sind schockiert, traurig und erschüttert über dieses beispiellose Geschehen.

Unsere oberste Priorität ist die Betreuung und Unterstützung der Opfer und ihrer Familien. Wir tun das zusammen mit verschiedenen Gemeinschaften. Nach den Angriffen reagierten viele von uns sofort, spendeten Blut, halfen den Opfern und sorgten für Hilfsgüter und medizinische Versorgung. Wir sind jetzt dabei, uns gegenseitig Halt zu geben beim Abschied von denen, die wir verloren haben.

(...) Wir Sri Lanker halten zusammen, ob wir nun einen christlichen, buddhistischen, hinduistischen, islamischen oder einen anderen spirituellen und kulturellen Hintergrund haben. Und denen, die uns terrorisieren, sagen wir, dass wir nicht zulassen werden, dass sie ihre Ziele erreichen.

Die Anschläge ereigneten sich, als wir in Sri Lanka gerade dabei waren, der 10 Jahre seit dem Ende des 26 Jahre andauernden bewaffneten Konflikts zu gedenken. Als Gesellschaft hatten wir noch viele nicht verheilte Wunden von damals. Und jetzt sind wir neu verwundet worden. Doch das sri-lankische Volk ist stark und widerstandsfähig. Wir werden zusammenarbeiten, um uns und unsere Gesellschaft zu heilen. Allem voran bitten wir nicht um Spenden, sondern um eure Zeit und euer Engagement in euren Gemeinschaften: Verstärkt euren Einsatz, um Brücken der Verständigung über die Grenzen hinweg zu bauen, moderate Stimmen zu unterstützen und für Gewaltlosigkeit einzustehen. Vielen Dank für eure Solidarität mit uns hier in Sri Lanka in dieser harten Zeit!