Dialog ist immer eine Option

Übergabe des Klaus-Hemmerle-Preises 2022 an Hanna Suchocka, ehemalige polnische Premierministerin.

In seiner Laudatio würdigte dann Prof. Dr. Thomas Sternberg, der ehemalige Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, die vielfältigen Verdienste von Hanna Suchocka in Politik und Gesellschaft, im Rechtswesen und nicht zuletzt in der polnisch-deutschen Aussöhnung. Sternberg nannte sie eine „überzeugte und überzeugende Europäerin“, deren Einfluss heute mehr denn je wichtig sei. Denn jetzt gelte es, den neuen Generationen die Schlüsselrolle des deutsch-polnischen Verhältnisses zu vermitteln: Die sei nicht mehr gezeichnet „vom Blick zurück, zu den Wunden, die der Krieg geschlagen hat, sondern muss geprägt sein von dem freundschaftlichen Miteinander zweier großer europäischer Länder, die sich nicht mehr argwöhnisch belauern, sondern gemeinsam an einem friedlichen, geeinten und freien Europa bauen, das sich öffnen kann für weltweite Verantwortung und Solidarität.“

Bildnachweise

Auf dieser Seite verwendete Fotos: