Gen Verde und Gen Rosso in der Schweiz

Das Konzert von Gen Verde am 6. Oktober in Locarno hat gut 1000 Leute begeistert. Und am Interreligiösen Projekt „On Stage“ mit Genrosso in Genf haben sich 70 Jugendliche beteiligt.

„Der Auftritt von Gen Verde war sehr professionell und echt schön! Es hat riesig Spass gemacht zuzuschauen. Das Publikum war auch cool, hat zugehört, viel geklatscht und am Schluss sind alle auch noch aufgestanden. Ich hab’s richtig toll gefunden!“, schwärmt Shateya aus Bremgarten (16 Jahre). Die Botschaft der Geschwisterlichkeit wurde von den Künstlerinnen aus 14 Nationen am 6. Oktober mit ansteckender Begeisterung und Überzeugung zum Ausdruck gebracht, ja sie selbst verkörperten sie in ihrem Miteinander auf der Bühne.

In einer Begegnung mit Jugendlichen am frühen Nachmittag erklärte Gen Verde, dass die Band auf eine Inspiration der verstorbenen Gründerin der Fokolar-Bewegung Chiara Lubich zurückgeht. Chiara habe in der Kunst einen Weg gesehen, um starke Botschaften, die direkt zum Herz sprechen, zu vermitteln. Gen Verde unterstrich, dass alle ihre Lieder einer gelebten Erfahrung entspringen und Situationen und Fragen widerspiegeln, die die Menschen von heute umtreiben. Nur ein Beispiel: Hinter dem Song „Bajo la ciudad“ steckt die Erfahrung von Adriana, die mitten im Gedränge einer Metropole wie Mexiko City mit 22 Millionen Bewohnern eine Blume entdeckt, die durch den Asphalt hindurch zum Blühen kommt. Das ist für sie ein Zeichen der Hoffnung und sie entscheidet sich, jede Herausforderung in eine Chance der Liebe zu verwandeln.

Im Laufe des Konzerts wurde auf verschiedene Brennpunkt der Welt Bezug genommen, wie die Flüchtlingsfrage, die Spaltung von Korea in Nord und Süd, die Abholzung der Regenwälder im Amazonas, fundamentalistisch begründeter Terrorismus usw. Dies alles kam in einer Perspektive der Hoffnung zur Sprache und steckt hinter dem Titel des Konzerts: „On the other side“ (auf der anderen Seite).

Das Konzert war von der Jugendseelsorge im Kanton Tessin zusammen mit der Fokolar-Bewegung organisiert worden.

"One Stage" in Genf

Vom 24. bis 28. Oktober trafen sich 70 Jugendliche aus der Schweiz und Frankreich - mit ihren Begleitern - zu einem interreligiösen Wochenende in Genf und einer Show mit Genrosso unter dem  Titel "One stage".

Während diesen Tage stellten die Jugendlichen in Workshops mit Hilfe einiger Gen Rosso-Mitglieder eine Show mit Tanz, Theater, Liedern, Musik und Percussion auf die Beine. Ausserdem besuchten sie eine Moschee und eine Synagoge. Der herzliche Empfang der jungen Muslime und Juden sowie ihre Offenheit für alle Fragen überraschten und beeindruckten alle.

Und obwohl das Schlafen in Bunkern für einige eine nicht leichte, ungewohnte Erfahrung war, hat dies die Freude und die gute Laune nicht getrübt.

Gen Verde in Como 6. – 8. April 2019

2019 kommt Gen Verde nochmals in die Schweiz und wird ihre neue Performance mit dem Titel: „From the inside outside“ (von innen nach aussen) zeigen. Vom 6.-8. April in Como.

https://www.genverde.it/

Mehr über die Interreligiösen Workshops für Jugendliche in Genf lesen Sie hier: 

Download: